Eigene künstlerische Arbeit

Beim Betrachten meiner Bilder, kann man das, was man da sieht, oft schwerlich benennen. Faserige sich verdichtende Linien neben gewebeartigen Strukturen, die sich ausbreiten. Spuren von Farbpulver, Graphit, Kohle und Leinöl. Kräftige Rottöne leuchten neben zartem Blaugrau und schimmerndem Weiss, eingebettet in einen warmen Ockergrund. Manchmal begegnet man einem dichten Schwarz. 

Oft dünkt einen, als ob die Farben von innen her leuchten würden.

 

Obwohl diese Bilder kein Abbild der Natur sind, haben sie sehr viel mit deren Wesen zu tun. Mit Naturphänomenen, denen wir täglich begegnen – wenn wir unsere Sinne öffnen; wenn wir uns berühren lassen vom eigentlichen Wesen, das jedem Ding innewohnt. Dieses Wesen ist zwar nicht sichtbar, jedoch erfahrbar.

Und genau darum geht es mir in meiner künstlerischen Arbeit: Diesen unsichtbaren Reichtum in und um uns sichtbar und spürbar werden zu lassen. So, wie ich ihn erlebe.

 

Nicht selten rufen meine Bilder bei BetrachterInnen Assoziationen hervor von Bekanntem, von etwas, dem sie schon mal begegnet sind - vielleicht einer Landschaft, einer bestimmten Licht- oder Farbstimmung. Vielleicht ist es auch eine Stimmung in ihnen selbst, die da plötzlich in Resonanz kommt?

 

Dasselbe geschieht in mir, wenn ich male. Am Anfang, wenn das leere Blatt vor mir liegt, habe ich meistens noch keine Ahnung, wohin mich meine Hände führen werden. Allein ein vager, oder auch deutlicher Impuls ist da in mir, in Form einer Bewegung, einer Geste, einer Struktur oder einer Farbe...und alles Weitere ergibt sich im Tun.

Eigentlich bin ich eine nach innen und aussen Horchende. So entsteht ein Dialog mit dem, was auf dem Blatt geschieht. Nicht vorhersehbar, sondern ganz aus dem Moment heraus. Dann, wenn ich ganz anwesend bin - im Jetzt.

 

Gerne lade ich Sie ein, mit meinen Bildern in einen Dialog zu treten und in sich selbst nachzuspüren, was Sie berührt.

Werke aus verschiedenen Serien, 1993 - 2019

"Horizonte", 2019, 24cm x 32cm, Softpastell auf Papier

"am Wasser", 2014, 17,5cm x 22,5cm, Kohle und Bleistift auf Papier

"Rot", 2013, 50cm x 60cm, Pigment, Leinöl, Kohle, Graphit auf Papier

"Weiss", 2008, 55cm x 80cm, Pigment, Leinöl, Kohle, Graphit, Gouache auf Papier

"Traum", 2006, 14,8cm x 21cm, Ölpastell auf Papier

"Seelenräume", 2001, 17cm x 22cm, Pigment, Eitempera, Gouache auf Papier

"Körperinnenräume", 1993, 10,5cm x 14,8cm, Tusche, Graphit, Kohle auf Papier

Ausstellungen

2015  Kur- und Bildungshaus Sunnehus, Wildhaus SG

2013  Hotel Aurora, Ardez GR  

2012  Premi Cultural Paradis, Ftan GR

2007  Kur- und Bildungshaus Sunnehus, Wildhaus SG

2004  Galerie Cabalus, Vécelay, Frankreich

1996  Phoenixareal, Zürich

1995  Weihnachtsausstellung U-Passage, Zürich

1993  «Rita by Rita», Zürich

1993  Galerie Bildraum, Zürich

1992  Galerie Bildraum, Zürich

1991  Kulturzentrum Kammgarn, Schaffhausen

1991  «absehbar-Ausstellung», Schoellerareal, Zürich

1991  jurierte Kunstszene, Zürich

1990  Kunstszene, Zürich

Sprechen Sie mich an.

 

 

Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme!

Kontakt

Rita Galliker

 

Kunsttherapeutin ED,

Fachbereich Gestaltungs-/ Maltherapie

Atemtherapeutin ATLPS®

Kunstschaffende

 

bis 30.06.2021: 

Werkhof Binz, Atelier 413

Grubenstrasse 21B

CH-8045 Zürich

 

ab 01.06.2021:

GZ Trefferei, altes Schulhaus

Rotenbrunnenstrasse 2

9657 Unterwasser SG

 

+41/ 79 667 07 70

rigalliker@bluewin.ch